Carport in Bayern

Die grundsätzliche Genehmigungspflicht baulicher Anlagen ist für Bayern in Art. 55 Abs. 1 der Bayerischen Bauordnung (BayBO) festgeschrieben, soweit nicht in den Art. 56 bis 58, 72 und 73 BayBO etwas anderes bestimmt ist. Art. 55 Abs. 2 BayBO weist ausdrücklich darauf hin, dass diese Genehmigungsfreiheit nicht von der Erfüllung der Anforderungen befreit, die durch öffentlich-rechtliche Vorschriften an Anlagen gestellt werden.

Art. 57 BayBO bestimmt verfahrensfreie Bauvorhaben. Für Garagen und überdachte Stellplätze im Sinne von Art. 6 Abs. 9 Satz 1 Nr. 1 BayBO wird in Art. 57 Abs. 1 Nr. 1 b) BayBO normiert, dass diese mit einer Fläche bis zu 50 qm – mit Ausnahme im Außenbereich – verfahrensfrei sind.

Daneben sind Garagen mit einer Nutzfläche bis zu 100 qm und überdachte Stellplätze nach Maßgabe vom Art. 57 Abs. 2 Nr. 1 BayBO verfahrensfrei, wenn sie im Geltungsbereich einer städtebaulichen Satzung oder einer Satzung nach Art. 81 BayBO liegen, die Regelungen über die Zulässigkeit, den Standort und die Größe der Anlagen enthält und die den Festsetzungen dieser Satzung entspricht.

Diesen Beitrag als pdf herunterladen: Carports in Bayern

Gerichtsentscheidungen: