Gartenhaus in Nordrhein-Westfalen

 In Nordrhein-Westfalen wird in § 64 BauO NRW bestimmt, dass u.a. die Errichtung baulicher Anlagen einer Baugenehmigung bedarf, falls nicht in den §§ 65 bis 67, 79 und 80 BauO NRW etwas anderes bestimmt ist.

So wird in § 65 Abs. 1 Nr. 1 BauO NRW geregelt, dass Gebäude bis zu 30 Kubikmetern Brutto-Rauminhalt als genehmigungsfreie bauliche Anlagen gelten und somit keiner Baugenehmigung bedürfen. Dasselbe gilt für Gartenlauben nach dem Bundeskleingartengesetz.

Dies bedeutet jedoch nicht, dass bauordnungsrechtliche Vorschriften nicht beachtet werden müssen. So bestimmt § 65 BauO NRW, dass die Vorschriften der BauO NRW und anderer bauordnungsrechtlicher Vorgaben beachtet werden müssen, z.B. sind ggf. Grenzabstände einzuhalten.

Gerichtsentscheidungen