Schlagwort-Archive: Bauliche Anlage

Gartenhaus als bauliche Anlage

Ein Gartenhaus wurde in der Rechtsprechung (Verwaltungsgericht Augsburg, Urteil vom 01.12.2012, Au 4 K 11.400) auch bauordnungsrechtlich als bauliche Anlage im Sinne von Art. 2 Abs. 1 Satz 1 BayBO eingestuft, da es mit dem Erdboden verbunden und aus Bauprodukten hergestellt ist. Das Gartenhaus werde ortsfest genutzt, wofür es ausreichend sei, dass zwischen dem Erdboden und dem Objekt eine verfestigte Beziehung dergestalt besteht, dass die Anlage in ihrer Gesamtheit und nach ihrem Nutzungszweck zur Fortbewegung entweder nicht geeignet oder dazu nicht bestimmt ist. Ein eigener Unterbau oder eine Gründung seien hierfür nicht erforderlich. Ein Gartenhaus sei weiter ein Gebäude im Sinne von Art. 2 Abs. 2 BayBO, da es eine selbständig benutzbare, überdeckte bauliche Anlage ist, die von Menschen betreten werden kann.

Vgl. dazu den Beitrag Gartenhäuser in Bayern